Atelier Werner Ziegler
Malerei/Gicleé-Drucke/Objekte

  bewahren
  an jahren
  verstanden
  vorhanden

     (Paul Klee)





 


// Philosophie

Ich habe "Die Welt" befragt und habe sie mit großen Fragen beantwortet. Natürlich unzulänglich. Denn alles bildnerische Tun kann nur unzulänglich sein; sicherlich für mich jedenfalls. Ich habe viel gedacht und hoffe, auch sie haben Lust auf spielerisches Denken. Vielleicht Unterschiedliches, vielleicht Ähnliches. Und vielleicht Ergänzendes. Mit meiner Phantasie in Zeit und Raum. Für ihre Phantasie, desgleichen. Wundern ist erlaubt, Neugier hilfreich.

Ich habe versucht, möglichst viel zu verstehen. Von der Welt - vom Raum. Vom Leben - von der Zeit. Und möglich viel verständlich zu machen. Ich habe Erkenntnisse gewonnen, die ich gerne zur Diskussion stellen möchte. Bildnerische Erkenntnisse, natürlich. Und ich bin auf Fragen gestoßen, die vielleicht wichtiger sind als Erkenntnisse. Ich werde "Die Welt" nicht erklären. Aber ich will meinen Erklärungsversuch vorstellen.

Sinnlich. Bildlich. Konkret. Abstrakt. Verspielt. Als Ereignis.

Seit Beginn meines Bildnerischen Tuns stehen "Seismographische Rhythmen" im Mittelpunkt. Damit erklärt sich die immer wiederkehrende Kardio-, bzw. Seismo-Linie in meinen Werken. Die Bewegung der Welt, und die Bewegung unserer Herzen. Nichts steht als absolutes Resultat. Alles ent-wickelt sich innerhalb eines Prozesses. Bildende Kunst ohne Philosophie ist undenkbar. Und Kunst ist eine Form des Denkens. Womit ich wieder bei den "Großen Fragen" wäre. Somit entwickelt sich Kunst parallel zur Natur, als Differenz.

» Bilder I


// Aktuelles

...wozu ich einladen möchte, ist kein harmloser Spaziergang auf flachem Land mit Ausflügen in verschiedene Lebensprovinzen. Vielmehr eine spannende geistige Bergtour: in langsamen Berg-steigertritt geduldig bergauf, mit leichteren und gefährlicheren Passagen, leider ohne Ruhepausen bei Berghütten, aber immer klar das Ziel vor Augen, das vom Gipfel her winkt: eine ganzheitliche Kunstsicht - denn Kunst ist eine Form des Denkens...

(Paraphrase zu Hans Küng´s: Was ich glaube)

...everywhere between...

Zwischen Malerei und Fotografie, immer ausgehend von der Zeichnung oder Malerei, entstehen daraus Doppelbelichtungen, parallel zur Natur, mit wunderbar neuen kunstvollem Reiz und Geheimnis (neben den Kleinobjekten).

Immer laufen mehrere Bewerbungen "hier und dort" ... und auch "da und überall" wo es einen guten Aus-stellungsplatz gibt und man erwünscht ist; vielleicht auch an ganz ungewöhnlichen Orten. Natürlich stets mit schönen Eröffnungen!

Atelierbesuche jederzeit möglich: 09404 - 2376

Primary Colours -Die Grundlage-

Zieglers Gesamtwerk ist immer wieder auf seine "Findebücher" zurückzuführen. Hier ist die Basis seiner Auseinandersetzung mit der "Bewegung der Welt" und der "Bewegung seines, und aller Herzen" zu finden.

» Bilder II


Derzeitige Ausstellungen


20. März bis 24. April 2022

gleich ist nicht gleich

57 internationale Kunstschaffende setzen sich

mit dem Thema Gleichheit auseinander.

Galerie SK - 42651 Solingen -

Verein Solinger Künstler e.V.

Alexander Coppel-Str. 44 

Öffnungszeiten: Mi - Do: 17 bis 19 Uhr, So: 11 bis 17 Uhr

u.n.V. 01604550185 (Susanne Müller-Kölmel)


10.2021 -03.2022

Seminar "Kunstvermittlung und Öffentlichkeitsarbeit" des

Instituts für Bildende Kunst und Ästhetische Erziehung der Uni Regensburg

i.V. mit der Städt. Galerie Regensburg "Leerer Beutel"

POSITION R 11

Werner Ziegler ...everywhere between...

Ausstellung im "Leeren Beutel" vom 26. März - 06. Juni 2022

Eröffnung am Freitag, den 25. März 2022 um 18 Uhr






"Man kann sich über alles aufregen - ist aber nicht verpflichtet dazu!" (Lisa Fitz)


// Weiter

Im Menü finden Sie weitere Bilder, Texte und Aktivitäten. (links oben anwählbar!)

­» Bilder III